Geschichte - Scheibenschuetzen-Delhoven

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte

Rückblick

Drei Jahre nachdem der BSV Delhoven gegründet wurde, trafen sich im Jahre 1929 sechs junge Männer, um einen neuen Schützenzug zu gründen. Da man für eine Uniform kein Geld hatte, wurde die Ausstattung des Turnvereins genommen. Nachdem man zwei Jahre als Tellschützen durch Delhoven marschiert war, kaufte man sich eine eigene Uniform, und zwar die der Scheibenschützen. Die Gründer dieses 1.Scheibenschützenzuges waren:
Hans Luca, Heinrich Thron, Adolf Schilling, Wilhelm Piel, Peter Oberlack, sowie Heinrich Herberts.
Hans Luca führte zuerst seinen Zug und dann - bis zu seinem Tod im Jahre 1961 - das Corps an.

In den Jahren darauf wuchs der 1. Scheibenschützenzug auf 18 Mann an. Im Jahre 1936 wurde dann unter großen Entbehrungen eine Fahne für 850 RM gekauft. Noch im selben Jahr wurde diese Fahne eingeweiht und diente bis 1989 als Zug- sowie Corps-Fahne.

1937 kam es für die Scheibenschützen zu einem weiteren Höhepunkt:
Franz Kapp holte den Vogel von der Stange. Somit stellten die Scheibenschützen den ersten Schützenkönig aus ihren Reihen. Kurz vor dem 2. Weltkrieg schoß ein weiterer Scheibenschütze den Königsvogel von der Stange. Es war Hans Luca, der erste Corpsführer der Scheibenschützen, welcher 1946 von Fritz Hofer als Schützenkönig abgelöst werden sollte.

Am 28.07.1946 wurde die 1. Generalversammlung nach dem Krieg einberufen. Im Laufe der Jahre formierte Hans Luca die Scheibenschützen neu. Es traten junge Männer dem 1. Scheibenschützenzug bei. 1951 war wieder ein besonderes Jahr der Scheibenschützen. Zum zweiten Mal holte Hans Luca den Vogel von der Stange. Im selben Jahr gründeten die "Nasse Junge" ihren Zug. Nachdem man als Tellschützen, Jäger, Rote und Schwarze Husaren durch Delhoven marschiert war, entschloß man sich, den 2. Scheibenschützenzug aufzumachen. Als Schützen-Ziehvater ist Hans Luca zu benennen, der die jungen Männer überzeugt hatte, einen weiteren Scheibenschützenzug zu gründen. "Etliche Stiffele Beer mote die en ener Minut usleere, die dä Luca dät spendeere". 1956/57 kam der 3. Scheibenschützenzug dazu. Walter Schulz gründete 1958 den 4. Scheibenschützenzug, der noch im selben Jahr beim Delhovener Schützenfest mitmarschierte. Ludwig Wieschenkämper holte 1960 mit dem 485. Schuß den Vogel von der Stange und ist bis heute der jüngste Schützenkönig der Delhoven regierte. 1961 war ein trauriges Jahr der Scheibenschützen. Im Alter von 53 Jahren verstarb unser langjähriger Scheibenschützenmajor Hans Luca. Neuer Major wurde Phillip Vetten, der 1968 verstarb. Zum Nachfolger wurde sein Adjutant Wilhelm Birkenfurth ernannt. 1973 wurde der 3.Scheibenschützenzug neu gegründet. 1976 kam der 5. und 1977 der 6. Scheibenschützenzug dazu. 1978 wurde Wilhelm Birkenfurth zum Oberstleutnant befördert. Unter Wilhelm Birkenfurth schoß man 1979 erstmals einen Corpskönig aus. Erster Corpskönig wurde Heinz Piel vom 6. Scheibenschützenzug. 1980 gründete sich der 7. Scheibenschützenzug. 1981 wurde erstmals auf einer Corpsversammlung ein neuer Major gewählt. Mit Rolf Wieschenkämper bekam das Corps eine neue Führung. 1981 führte der 3. Scheibenschützenzug zum ersten Mal im BSV Delhoven ein Schützenfußball-Hallenturnier durch und wurde im ersten Turnier Sieger. 1982 hob man im "Haus Gladbach" den 1. Scheibenschützenball aus der Taufe. Rolf Wieschenkämper trat 1984 aus privaten Gründen von seinem Amt als Corpsführer zurück. 5 Wochen später wurde eine Versammlung einberufen. In geheimer Wahl wählte man Hans Lieven zum neuen Major. 1985

Auf Anregung von Karl Schelkmann (Schützenkönig 1984/85) startete unser Corps mit insgesamt 43 Scheibenschützen aus allen Zügen am 28.07.85 erstmalig nach Langewiese (Sauerland). Bei dem Festzug durchs "Dorf" und im Festzelt hinterließen wir einen positiven Eindruck. Generaloberst Peter von den Driesch beförderte 1989 unseren Major Hans Lieven zum Oberstleutnant. 1990 wurde der 10. Scheibenschützenzug gegründet. Im ersten Halbjahr 1990 stand - ohne Zweifel - die Einweihung unserer neuen Corps-Standarte im Mittelpunkt. Am 12. Mai 1990 konnte das Scheibenschützen-Corps die neue Standarte erstmalig im Rahmen einer feierlichen Messe der Delhovener Bevölkerung präsentieren. 1992 trat Oberstleutnant Hans Lieven aus gesundheitlichen Gründen als Corpsführer zurück. Für seine besonderen Verdienste wurde er in der Versammlung zum Ehrenmajor ernannt. Als neuer Corps-Major wurde Helmut Schulz gewählt, der dieses Amt 4 Jahre ausübte und sich danach nicht mehr zur Wahl aufstellen ließ. Seit 1996 führt Wolfgang Schleimer das Scheibenschützen - Corps an. 1997 wurde der 7. Scheibenschützenzug neu gegründet. Seit 1998 führt der 7. Scheibenschützenzug das Schützenfußball-Hallenturnier durch, welches der 3. Scheibenschützenzug nach 15 Jahren in jüngere Händen abgab. Der 7. Scheibenschützenzug wurde ebenfalls im ersten Jahr Turniersieger. Mit Friedhelm Fischer an der Spitze wurde der 2. Scheibenschützenzug um 6 junge Schützen verstärkt. Im Jahr 1999 erfolgte die Gründung des Jungzuges 3a sowie im Jahr 2000 die Neugründung des 10. Scheibenschützenzuges.

Schützenfestsonntag 2001 wird Helmut Schulz zum Ehrenmajor ernannt.
Im Juni 2002 führte uns der Korpsausflug erneut nach Langewiese, bei dem Umzug durchs Dorf wurden wir durch unsere Tambourcorps „Blüh Auf“ und dem „Freiem Musikcorps Dormagen“ unterstützt. 2003 trat Wolfgang Schleimer aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Korpsführer zurück. In der Korpsversammlung am 17.01.2003 wurde Markus Erpenbach als neuer Korpsführer gewählt. Zusammen mit seinem Adjutanten Oliver Jörgens stellen die beiden die bisher jüngste Korpsführung. Der Korpsausflug 2003 fand diesmal in Köln statt, mit dem Sionschiff verbrachten wir einige anstrengende Stunden auf dem Vater Rhein.

Am 04.Juni 2004 fand anlässlich unseres 75jährigen Jubiläums ein großes Scheibenschützenbiwak auf dem Schützenplatz statt.
Im Rahmen des Korpsschießens konnte Major Markus Erpenbach zahlreiche Schützenkönige, Scheibenschützenkönige und frühere Korpsführer begrüßen. Besonders begrüßt wurden auch die vielen Geschäftsleute die uns all die Jahre unterstützt haben. Als Dank für ihre geleistete Arbeit und die langjährige Unterstützung wurde diesen Ehrengästen eine besondere Anstecknadel durch unseren Major verliehen.
Während der Schießwettbewerbe wurden nicht nur die Scheibenschützenfamilie, sondern auch unsere zahlreichen Gäste im Festzelt, von den Klängen der Jägerkapelle Straberg unterhalten. Zu unserer Freude gaben uns das TC Delhoven sowie das TC Roggendorf ihr Stelldichein und spielten abwechselnd mit der Jägerkapelle viele bekannte Märsche.
Als Höhepunkt unseres Festes traten die „Fetzer“ im Festzelt auf und brachten die über 600 Gäste noch mehr in Stimmung. Eine Hüpfburg für die Kleinen, kostenlose Getränke für die Kinder, Getränkepreise von 60 Cent für die Erwachsenen sowie kostenloser Kaffee und Kuchen taten ihr übriges.
Dieses Fest wäre in dieser Form nicht möglich gewesen, wenn es nicht drei Großsponsoren aus der Scheibenschützenfamilie gegeben hätte. Diesen Spendern und allen die zum Gelingen dieses schönen Jubiläumsfestes beigetragen haben nochmals ein herzliches Dankeschön.

Im laufe des Jahres 2005 wurde unsere Korpsfahne restauriert und neu eingeschweißt. Am 07. August 2005 nahmen wir, auf Einladung des Roggendorfer-Schützenkönigs, am Festumzug in Roggendorf teil. Zu unserem Schützenfest konnten wir nicht nur zwei Gastzüge aus Roggendorf, sondern auch einen neuen Scheibenschützenzug in unseren Reihen begrüßen. Der 11. Scheibenschützenzug “Immer dabei“ unter Zugführer Oliver Zingsheim, meldete 8 neue Schützen beim Korps an, somit haben wir nun 119 aktive Scheibenschützen. Im Zuge des Scheibenschützenballs am 24. September wurde unsere neu gestaltete Ahnengalerie offiziell eingeweiht. Ein ganz besonderes Lob galt Harald Schreiber, der die Schreinerarbeiten übernommen hatte. Am 25. November war das Korps mit 83 Personen wieder mal unterwegs. Die Korpsfahrt führte nach Köln, wo wir an einer Karnevalsparty auf dem Rhein teilnahmen.
2006 verlief ohne große Höhepunkte, außer das unser Korps unerwartet den Schützenkönig in Person unseres Majors Markus Erpenbach stellte.

2007 standen Neuwahlen des ganzen Vorstandes an, bei dem alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt wurden. Die Korpsfahrt ging wieder einmal nach Langewiese in Begleitung unserem Tambourcorps "Blüh Auf". Obwohl das Wetter nicht so richtig mit spielte war es wieder ein voller Erfolg.

2008 feierte der 4.Scheibenschützenzug "Immerfroh" sein 50.jähriges Bestehen. In diesem Jahr verstarben drei Mitglieder, Gerald Schramm (Ehrenmitglied), Helmut Schultz (Ehrenkorpsführer) und Heinz Gohlke (BSV-Vorstand). Schüzenfest bekamen wir endlich den langersehnten Gegenbesuch aus Langewiese. Es war für beide Seiten ein tolles unvergessliches Erlebnis.

Im Jahre 2009 veranstaltete das Scheibenschützenkorps eine Motto Party im Haus Gladbach, welche einen großen Zuspruch erhielt. Unser langjähriger Schriftführer Joachim Borrmann, legte sein Amt im Scheibenschützenkorps nieder, um im Gesamtvorstand des BSV mit zu wirken. Sein Nachfolger wurde Silvio Albeck vom 10. Scheibenschützenzug. Neuer Korpskönig wurde Manuel Dickop vom 5. Scheibenschützenzug. Erfreulicher Weise konnten wir in diesem Jahr einen neuen Scheibenschützenzug in unseren Reihen begrüßen. Unter Führung von Gabriel Wüller marschiert jetzt schon der 12. Zug mit.
Das Jahr 2010 war für das Scheibenschützenkorps leider ein verlustreiches Jahr. Mit Willi Birkenfuhrt (ehemaliger Major) Benno Jessel (6. Scheibenschützenzug) und Josef Hahn(10. Scheibenschützenzug) verloren wir drei verdiente Schützen aus unseren Reihen.
Oliver Jörgens vom 7. Scheibenschützenzug wurde Korpskönig 2010.
Auf der Korpsversammlung 2011 wurde der bestehende Vorstand für weitere 4. Jahre wiedergewählt. Höhepunkt dieses Jahres, war unser Korpskönigschießen welches wir, nachdem der Vogel gefallen war, mit einem großen Fest mit Live Musik und Buffet, mit vielen geladen Gästen und Freunden im Schützenhaus feierten. Unser Dank gilt den Sponsoren, ohne die wir dieses Ereignis, so nicht hätten veranstalten können. Neuer Korpskönig wurde Rüdiger Seburschenich vom 1. Scheibenschützenzug. Schützenfestsonntag wurde Karl Schelkmann, zum neuen Ehrenmajor der Scheibenschützen befördert. Am Volkstrauertag, wurde unsere neue Korpskönigkette, die unser Adjutant Oliver Jörgens (Ex-Korpskönig) gespendet hat, in der Kirche geweiht.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü